1. 30 08 2007 14:16

    High-Performance JavaScript: Why Everything You’ve Been Taught is Wrong

    Joseph Smarr, Chief Platform Architect von Plaxo hat auf der OSCON einen sehr interessanten Vortrag ueber Performance Optimierungen von javascript/ajax-Anwendungen gehalten. Weg von eventListenern, DOM Manipulation und Unobtrusive Javascript zurueck zu onClick und innerHTML. Alles vergessen was ueber schoenen Code gelehrt wurde, fuer optimale Performance.

    Seine Ausfuehrungen lassen sich in 4 Dos zusammenfassen:

    • Be lazy: Don’t load or do things before you need to; maybe you won’t need to load or do them at all.
    • Be responsive: Make things happen quickly. If you can shave 100ms off of an interaction by responding to a mousedown event instead of a click event, do it.
    • Be pragmatic: Frontend engineering is hard enough. Don’t make it harder than it needs to be.
    • Be vigilant: Blank web pages are fast. Web pages become slow because you put stuff in them; slowness is your resonsibility. Vigilance is required to prevent slowness.

    Der ganze Vortag laesst sich im YUI-BLog anschauen.

    In Coding | No Comments
  2. 28 08 2007 10:56

    Mein potentieller Lieblingstag 2007

    Mein potentieller Lieblingstag 2007 wird wohl der 21.9 werden. Nicht nur, dass am naechsten Tag die Wiesn losgeht, sondern es erwartet mich auch ein Feuerwerk an potentiellen Knalleralben:

    Two Gallants – Two Gallants
    Weakerthans – Reunion Tour
    Stars – In our bedroom after the war
    the mars volta – bedlam in goliath

    und die ersten 3 sind schon bei amazon vorbestellbar.

    In Musik | 4 Comments
  3. 27 08 2007 15:06

    Bones heal, but glory is forever

    Am Wochenende ging’s wieder mit Ulrich, Mitbewohner, Businesskasper und Freund in die Berge. Nicht zum wandern, nicht der Aussicht wegen, sondern einfach nur weil wir mit Fahrrädern Abfahren runterheizen wollten die sich niemand der halbwegs klar im Kopf ist zu FuĂź runtertrauen wĂĽrde. Downhill heiĂźt der Sport den wir uns verschrieben haben, der Teufel dem wir unsere Seele verkauft haben, im Tausch gegen ein paar Sekunden Kick.

    Früh raus, ab nach Bischofsmais, und den Berg runter, schon bei der zweiten Abfahrt schneller geritten als ich doch recht unerfahrener Fahrer abkann und dann schneller und härter abgestiegen als ich es wollte.

    Die Schmerzen haben sich erst später eingestellt, dazwischen waren noch ein paar guten Abfahren auf denen es Ulrich noch mal so richtig hingelegt hat. Ich und wohl alle anderen Zeugen gingen wohl davon aus, dass er nimmer aufsteht. Noch auf dem Weg zu ihm hab ich schon wieder in gewohnter Manier schimpfen gehört und wusste: alles nicht so schlimm.

    Mein Hintern schmerzt immer noch, mir wurde vom Arzt geraten wenig zu sitzen was sich natürlich super mit einem Schreibtischjob verbinden lässt. Aber dann erinnere ich mich an das Poster das Alex in seinem Zimmer hat:

    g795720.JPG
    Bild von closeup.de

    Und wenn das Wetter mitmacht geht’s Morgen Nachmittag nach Lenggris

    In alltag | 1 Comment
  4. 24 08 2007 08:06

    Content Aware Image Resizing

    Ein Video sagt mehr als Tausend Worte. Ich bin wirklich beeindruckt.


    Redimensionnement intelligent d'images
    Uploaded by Mickael-L
    In Bilder, Coding, Foto, Technik | No Comments
  5. 23 08 2007 08:06

    Sparta

    Vor knapp drei Jahren hatte ich schon mal das VergnĂĽgen Sparta live zu erleben und bin extra deswegen nach Köln geflogen um das einzige Konzert in DE zu erleben. Die damals frisch erschienene Porcelain hatte mich ein wenig enttäuscht und auch das Konzert hinterlieĂź einen eher faden Nachgemacht. Dennoch schlug ich sofort zu als ich sah, dass Sparta in naher Zukunft in MĂĽnchen Gastieren. Das aktuelle Album “Threes” ist der absolute Knaller und steht sogar auf Augenhöhe mit the Mars Voltas ‘De-Loused in the Comatorium’.

    Die Vorband The Ordinary Me spielen laut und krachig, ein wenig zu bemüht zu sein wie ihre Idole, dennoch liefern sie ein schönes Set ab und bringen das Backstage schon ein wenig in Stimmung.
    Sparta legen einen eher kĂĽhlen technischen Start hin und spielen ihr Set runter. Alte und neue Songs wechseln sich ab und bieten einen guten Ăśberblick ĂĽber das Schaffen der Band aus Texas. Jim Ward und Band tauen im laufe des Konzerts deutlich auf, man sieht ihnen die Freunde an ihrer Musik und dem Publikum deutlich an. ‘Erase it again’, ‘Cut your Ribbon’, ‘Assemble the Empire’, “Taking Back Control’. Alles was an diesem Abend gespielt wird ist ein Knaller. Nach knapp 1 1/2 Stunden verlassen sie die BĂĽhne und lassen einen Mob zurĂĽck der mehr Sparta will. Zwei StĂĽcke Zugabe. Der Klassiker ‘Air’ und ein absolut grandioses ‘Atlas’ inklusive Jim Ward Solo Show und Mitklatschen entlassen die Fans in die Nacht. Wer noch keine Sparta Fan war, ist es nach diesem Abend.

    Einzige Wehrmutstropfen bleiben die fĂĽr 25Euro doch sehr teuren T-Shirts.

    Sparta bei Amazon.de kaufen:

    Wiretap Scars (2002)


    Porcelain (2004)


    Threes (2006)

    In Musik | No Comments
  6. 22 08 2007 08:33

    Rap ist ein Hahnenkampf

    51w5dk9oe5l_aa240_.jpg

    Der ganze Hardcore-Rap-Zirkus mit seinen Macho-AllĂĽren, seiner plumpen Gewalt-Ă„sthetik, seiner weitenteils apolitischen DĂĽmmlichkeit und abgrundtiefen Humorlosigkeit fĂĽhrte genau in die Sackgasse, an deren Ende das K.I.Z.-Quartett wartet.

    Spiegel Online

    Als “Smarter Splatter” bezeichnet der Spiegel die 4 Berliner von K.I.Z., MTV feiert gross die Premiere von Geld Essen in dem ein alter Hitler, ein Haengebauchschwein mit Goldketten und knutschende Rapkids vorkommen. Texte die so ueberzogen und gangsta sind, dass sie jeder Gruenwalder Privatschueler mit gutem Gewissen mitrappen kann. Aufpumpen jedes Klischees bis zum platzen, gnadenlose (Selbst)Ironie kombiniert mit starken Beats, 3 Stimmen die sich gut ergaenzen und einer dicken Portion tierschwarzen Humors ergibt eine Schockwelle die durch die deutsche Rapszene geht und kein Cap auf dem Kopf laesst.

    Hype? Vollkommen!
    Kult? Schon seit ‘Was willst du machen?’!

    (“Hahnenkampf” erscheint am 24.8 auf Royal Bunker. Bei Amazon bestellen)

    In Musik | No Comments
  7. 20 08 2007 16:39

    “Despite What You’ve Been Told”

    heisst ein neuer Track meines Lieblingsduos und laesst sich auf den myspace Seite anhoeren.

    Nur noch knapp ein Monat, am 21.9, und schon steht der Nachfolger des grandiosen ‘What the toll tells’ in den Laeden. Ein Grund zu Vorfreude, und “Despite What You’ve Been Told” macht Lust auf mehr. Das selbstbetitelte Werk wird wohl der perfekte Soundtrack zur Herbstmelancholie werden.

    Update: nicht nur bei myspace, sondern auch auf twogallants.com gibt es nicht nur “Despite What You’ve Told Me”, sondern auch noch eine Album Version von “The Hand that held me down” als MP3 Download. Und noch ein paar Songs von den alten Alben und EPs sowie Liveaufnahmen, fuer alle an denen die Two Gallants bisher vorbeigegangen sind.

    In Musik | No Comments
  8. 20 08 2007 10:48

    PHP6 Sneak Preview

    Native UTF-16 Support
    Namespaces
    TextIterator

    Vor allem von dem TextIterator und der UTF-16 unterstuetzung erwarte ich mir sehr viel mehr Komfort in der taeglichen Arbeit.

    In Coding | No Comments
  9. 18 08 2007 09:03

    summate.de

    dieses zwanghafte ‘alles bei summate eintragen um mich selber zu ueberwachen’ nimmt langsam absurde zuege an!

    trotzdem ein super service das ganze

    In alltag | 1 Comment
  10. 17 08 2007 20:33

    Einer meiner besten Freunde feiert heute

    Und zwar die Compact Disc. 25 wird die Gute und mehr als gratulieren und mich fuer die die vielen tollen Stunden mit dir und deinem Inhalt bedanken bleibt mir ja auch nicht.

    Mehr zu Thema: heise spiegel online

    cd
    (bild von wikipedia)

    In Musik, Ois Guade | No Comments

Powered by WordPress with a modified Pool theme design by Borja Fernandez.
Entries and comments feeds. Valid XHTML and CSS. ^Top^
25 queries. 0.200 seconds.